Aktuelle Termine an der ASCO

15.07.2017 - Infotag Ausbildung statt Studium - Möglichkeiten für Abiturienten an der ASCO: Der Vortrag findet um 11:30 Uhr statt. Wir informieren über die verkürzte Ausbildung staatlich geprüfte*r Fremdsprachenkorrespondent*in sowie das einjährige Aufbau-Studium B.A. International Business Communication.

25.11.2017 - Infotag an der ASCO: Der Infotag beginnt um 10:30 Uhr und endet um 12:30 Uhr. Um 11:00 Uhr findet ein Vortrag über die Ausbildung staatlich geprüfte*r Fremdsprachenkorrespondent*in statt.

24.02.2018  und 05.05.2018 - Tag der offenen Tür an der ASCO: Von 11:00 bis 15:00 Uhr öffnet die ASCO in Coburg ihre Türen. Es gibt reichlich "English Tea and Biscuits" und das gesamte Team der ASCO steht für Fragen rund um die Berufsausbildung, die Sprachkurse sowie sämtliche Sprachdienstleistungen der ASCO zur Verfügung. Unser denkmalgeschütztes Schulhaus im Oberen Bürglaß sowie die Schulräume im Steinweg können ebenfalls besichtigt werden.

| Kategorie: Posts | Zugriffe: 1935

Happy Valentine's Day

Happy Valentine's Day! Einer der besten Gründe, um eine neue #Sprache zu lernen...

...ist die Liebe. Falls ihr dieses Lied von Bodo Wartke noch nicht kennt - schaut euch unbedingt dieses Video an. Und als Idee statt Blumen oder Schokolade (oder zusätzlich): Lernt für euer Valentine doch einfach "Ich liebe Dich" in ein paar neuen Sprachen! :-)

#valentinesday #love #languageoflove #languages #multilingual

https://youtu.be/J2UBXB4IhZM

| Kategorie: Posts | Zugriffe: 2080

70 Jahre ASCO

70 Jahre ASCO

Dieses Jahr feiert die ASCO ihren 70. Geburtstag. Im Jahr 1947 machten sich meine Großeltern mit einem kleinen Übersetzungsbüro und "Lehrinstitut" selbständig. Erste Unterrichtsstunden fanden im Wohnzimmer statt und von einer echten Schule waren sie noch sehr weit entfernt. In den letzten sieben Jahrzehnten ist so unglaublich viel geschehen, dass wir uns entschieden haben, in unserem Blog in den kommenden Monaten immer wieder einen Blick zurück in unsere Geschichte zu werfen. Den Anfang machen wir in dieser Zeitreise heute mit einem Blick auf einige Bücher. In unseren Regalen finden sich tatsächlich wahre Bücherschätze. Unmengen an Wörterbüchern natürlich, unterschiedlichste Nachschlagewerke, Lehrbücher und erste Skripte unserer legendären "Spezialgrammatik".
 
Aufgefallen ist mir dieses mehrsprachige Wörterbuch aus dem Jahr 1907. In zwei Bänden vorliegend, findet man von der Beißzange bis zur Vakuumröhre fast alles was man damals wissen musste. Aus einer Zeit vor Wikipedia und Google-Übersetzer. Verwenden wir es heute? Nein. Unsere Technik-Fachübersetzer sitzen unter anderem in England und Norddeutschland und verfügen über riesige Terminologiedatenbanken. Aber darin zu blättern, ist mit die schönste Pausenbeschäftigung. Und das nicht nur wegen der von meinem Opa handschriftlich ergänzten Überschrift oder dem Bleistiftgekrakel meines Papas als Kleinkind :-)

~ Matthias Schmidt-Curio
 
| Kategorie: Posts | Zugriffe: 2518

Kooperation der ASCO mit University of Central Lancashire besiegelt

Kooperation der ASCO mit University of Central Lancashire besiegelt

In nur einem Jahr ein B.A. im Fach International Business Communication? Und das Ganze auch ohne Abitur? ASCO-Absolventen steht dieser Weg nun im Nordwesten Großbritanniens offen.

Coburg -  „Es ist eine phantastische Option für Realschüler und Gymnasiasten, die bei uns die zweijährige Ausbildung zum Fremdsprachenkorrespondent gemacht haben!“, zeigt sich Matthias Schmidt-Curio begeistert. Am Dienstag, 20.12.2016 unterzeichneten der Geschäftsführer der Coburger Berufsfachschule für Fremdsprachenberufe und die Leiterin des Studienganges International Corporate Communication, Dr. Petra Bagley, vor Vertretern aus Wirtschaft und Politik eine Kooperationsvereinbarung.

An der University of Central Lancashire (UCLan) in Preston knüpft der Studiengang direkt an die zweijährige Berufsausbildung zum staatlich geprüften Fremdsprachenkorrespondenten an. Das Besondere ist dabei nicht nur die Zulassung zu einem Bachelor-Studiengang, ohne vorher Abitur gemacht zu haben, sondern vor allem der Einstieg in das dritte und letzte Jahr des Bachelor-Studiums.

In ihrer Präsentation gab Petra Bagley einen Vorgeschmack auf die Stadt Preston im Nordwesten des Vereinigten Königreiches und auf das Studium im Fach „International Corporate Communication“. Nur zwei Schnellzug-Stunden von der Hauptstadt London entfernt, biete die UCLan Studierenden ein bequemes, vor allem aber auch bezahlbares Leben. Die Städte Liverpool und Manchester und auch der malerische Lake Distrikt seien gut erreichbar. Verlockend hören sich die Studienbedingungen an: eine Bibliothek, die 24 Stunden am Tag ganzjährig geöffnet hat, obere Plätze in internationalen Ranking-Listen, unzählige Sportclubs, ein Karriere-Zentrum, Arzt und Zahnarzt direkt auf dem Campus, bezahlbarer Wohnraum, erstklassige Sportanlagen. Sogar einen „German Stammtisch“ für deutschsprachige Studierende gebe es, berichtete Petra Bagley.

Je nach gewähltem Studienschwerpunkt, beispielsweise Übersetzen und Dolmetschen, Marketing, Public Relations,  Event-Management oder Digital Business Communication seien die BA-Absolventen fit für einen internationalen Berufsmarkt. Der Fokus liegt auf der Anwendung interkultureller Kommunikationstheorie in der Arbeitswelt. Ein Bereich, der in Zeiten globaler Vernetzung eine immer größere Bedeutung gewinnt.

Als „ideal“ empfindet Matthias Schmidt-Curio die Verbindung zwischen seiner traditionsreichen Coburger Berufsfachschule und der University of Central Lancashire. „Das ist die natürliche Akademisierung dessen, was wir hier in Coburg wirtschaftspraktisch schon haben“, so der ASCO-Geschäftsführer. Der direkte Einstieg in das dritte Studienjahr mache dies sicherlich sehr lernintensiv, bedeute aber eine attraktive Option für einen Teil der Coburger Absolventen.

| Kategorie: Posts | Zugriffe: 2586

Neujahrs-Team-Bowling

Neujahrs-Team-Bowling

Das neue Jahr hat gut angefangen: Das ASCO-Team traf sich zum Essen und Neujahrs-Bowlen - zwar erst Ende Januar aber immerhin.

Verschiedenste bis dato offene Fragen konnten endlich beantwortet werden: Wieviele Runden ohne Treffer schafft der Chef? (Viele. Er ist der Gutter-King.) Ist Christine heimlich Mitglied im Coburger Bowling Club? (Vermutlich.) Würde Barbara sich selbst mit högschter Motivation besiegen wollen? (Ja.) Können Claire und Ayla mit links wirklich schlechter bowlen als mit rechts? (Nein! Erschreckenderweise kein großer Unterschied.)

2017 kann endlich losgehen!

 

| Kategorie: Posts | Zugriffe: 2580

Tag der offenen Tür

18.02.2017 & 06.05.2017 - Tag der offenen Tür an der ASCO: Von 11:00 bis 15:00 Uhr öffnet die ASCO in Coburg ihre Türen. Es gibt reichlich "English Tea and Biscuits" und das gesamte Team der ASCO steht für Fragen rund um die Berufsausbildung, die Sprachkurse sowie sämtliche Sprachdienstleistungen der ASCO zur Verfügung. Unser denkmalgeschütztes Schulhaus im Oberen Bürglaß sowie die Schulräume im Steinweg können ebenfalls besichtigt werden.

Am 18.02.2017 freuen wir uns besonders über den Besuch unserer ehemaligen Schülerin Manuela, die mit einem Spanier verheiratet ist. Sie wird original spanisches Olivenöl und einige Tapitas zum Probieren mitbringen.

 

| Kategorie: Posts | Zugriffe: 2399

Holz für die Mehmetis

In diesem Jahr verschicken wir keine Weihnachtskarten, sondern unterstützen die Aktion #HolzfürdieMehmetis, mit der die Kirchengemeinde St. Johannis der Familie Mehmeti, die letztes Jahr abgeschoben wurde, helfen will. Conny Stegner, die die Aktion ins Leben gerufen hat, berichtet darüber im Detail:

Cornelia Stegner: "Muhamet Mehmeti aus dem Kosovo habe ich vor zwei Jahren bei dem Kochprojekt „Kochen für Weltbürger“ kennengelernt, das ich für die Neue Presse Coburg journalistisch begleitet habe. Danach habe ich die Mehmetis in ihrer Wohnung in Rödental besucht. Ich lernte die ganze Familie kennen und sie erzählten mir, warum sie als Muslime das deutsche Weihnachtsfest lieben und feiern. Ich war überzeugt, dass Igballe und Muhamet Mehmeti wegen ihrer herzlichen, offenen und fröhlichen Art, aber insbesondere wegen ihrer Hilfsbereitschaft eine große Bereicherung für Rödental sind. Hier hatten sie innerhalb von zwei Jahren eine gute Heimat gefunden. Ob Kindergarten, Grundschule, Sportverein, Kirchgemeinde oder Freundeskreis: die Mehmetis bewegten sich in einem sozialen Netzwerk. Sich einzubringen, war ihnen Selbstverständlichkeit und Anliegen.

Ihre größte Sorge galt der Zukunft und der Gesundheit ihrer vier Kinder. Etnik, Flaka, Erdon und Genc sprachen gut Deutsch, hatten gute Noten und waren in Schule, Fußballverein und Kindergarten beliebt. Sie wollten keine Sozialleistungen, sie wollten arbeiten und ein normales Leben führen. Die Familie durfte trotz vieler Bemühungen nicht in Deutschland bleiben, wo so etwas wie Zukunft zumindest möglich erschien. Seit einem Jahr zurück im Kosovo, leben sie derzeit nicht zuletzt von Unterstützung von Freunden aus Deutschland, maßgeblich der Kirchgemeinde St. Johannis in Rödental. Arbeit gibt es im Kosovo nicht für Muhamet Mehmeti, einem gelernten Koch.1 Sonstige Unterstützung? Fehlanzeige. Die Mehmetis wenden einen Großteil des Geldes, dass ihnen zur Verfügung steht auf, um den Schulbus für die Kinder zu bezahlen. Vielleicht darf Flaka, die Älteste, in ein paar Monaten nach Deutschland kommen, um ihre Ausbildung in einer Rödentaler Zahnarztpraxis endlich beginnen zu können. Bis dahin ist Winter bei den Mehmetis in Millosheve, Kosovo. Noch ist das Holz einigermaßen günstig, sagt Muhamet. Wenn es kälter wird, wird es teurer. Die Kinder brauchen Wintersachen. Muhamet Mehmeti über sein Land, welches als das ärmste Land auf dem Balkan bzeichnet wird: „Hier gibt es nichts - außer Mafia und Korruption“. Ich möchte die Mehmetis mit einer Hilfsaktion unterstützen, bei der ich Freunde und Familie, Institutionen oder Vereine um Spenden bitte. Der Verkaufserlös meines selbstgemachten Quittengelees, welches ab jetzt erhältlich ist, wird ebenfalls zu 100 Prozent für die Mehmetis verwendet."

Das Quittengelee kann man natürlich auch im Büro der ASCO kaufen. Den Verkaufserlös runden wir auf und untersützen damit eine regional-internationale Aktion.

Kontakt und Spendenkonto:

Cornelia Stegner
Tiefensteiner Weg 6
96450 Coburg

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bankverbindung: Commerzbank Coburg IBAN: DE11 7834 0091 0857 0863 00 BIC: COBADEFFXXX Verwendungszweck: Familie Mehmeti

1 (… ) Trotz eines durchschnittlichen Wirtschaftswachstums von 3,5% zwischen 2011 und 2014 haben sich die Lebensbedingungen der
kosovarischen Bevölkerung nicht merklich verbessert. Das durchschnittliche Pro-Kopf-Einkommen beträgt rund € 2.800 jährlich –
weniger als 10% des EU-Durchschnitts – und die Arbeitslosigkeit 45% (Weltbank 2014). Besonders betroffen sind Frauen und junge
Menschen, die mehr als die Hälfte der Bevölkerung ausmachen. Rund 30% leben mit weniger als € 1,70 pro Tag (Weltbank 2014). Viele
Kosovaren sind auf Geldüberweisungen von Familienmitgliedern im Ausland angewiesen, die insgesamt ca. 14% des
Bruttoinlandsprodukts ausmachen (IOM 2014). Internationale und einheimische Unternehmer und Investoren werden von den
unsicheren rechtlichen Rahmenbedingungen, von Korruption, Nepotismus und dem vergleichsweise geringen Bildungsniveau
abgeschreckt. (...)
Quelle: http://www.bpb.de/internationales/weltweit/innerstaatliche-konflikte/54633/kosovo

| Kategorie: Posts | Zugriffe: 2804

An Weihnachten und/oder Silvester Englisch in England lernen?

Our Partner Living Learning English is now taking bookings for English courses in the teacher's home at Christmas - we have some great teachers available and ready to share this special time with you!

By living in the teacher’s home, you are treated as member of the family and will experience an authentic traditional British Christmas while learning English. 

Typical events in the UK at Christmas:

  • visiting a Christmas market
  • seeing the Christmas lights
  • listening to a traditional Carol concert
  • baking a traditional Christmas pudding / cake
  • eating a traditional Christmas meal with your family

Our course dates are totally flexible and we can design an individual programme specially for students, adults or young learners.

You'll find more information here: Anmeldeinfo und Unterlagen

Wir helfen Ihnen gerne: +49 9561 92663 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

| Kategorie: Posts | Zugriffe: 3084

Termine an der ASCO

18.02.2017 & 06.05.2017 - Tag der offenen Tür an der ASCO: Von 11:00 bis 15:00 Uhr öffnet die ASCO in Coburg ihre Türen. Es gibt reichlich "English Tea and Biscuits" und das gesamte Team der ASCO steht für Fragen rund um die Berufsausbildung, die Sprachkurse sowie sämtliche Sprachdienstleistungen der ASCO zur Verfügung. Unser denkmalgeschütztes Schulhaus im Oberen Bürglaß sowie die Schulräume im Steinweg können ebenfalls besichtigt werden.

15.07.2017 - Infotag Ausbildung statt Studium - Möglichkeiten für Abiturienten an der ASCO: Der Vortrag findet um 11:30 Uhr statt. Wir informieren über die verkürzte Ausbildung staatlich geprüfte*r Fremdsprachenkorrespondent*in sowie das einjährige Aufbau-Studium B.A. International Business Communication.

25.11.2017 - Infotag an der ASCO: Der Infotag beginnt um 10:30 Uhr und endet um 12:30 Uhr. Um 11:00 Uhr findet ein Vortrag über die Ausbildung staatlich geprüfte*r Fremdsprachenkorrespondent*in statt.

| Kategorie: Posts | Zugriffe: 3665

Schuljahresbeginn an der ASCO

Schuljahresbeginn an der ASCO

Das neue Schuljahr beginnt am 13.09.2016 - neue Schüler der Berufsfachschule melden sich zur Einschreibung und Büchervergabe zwischen 12:00 und 13:30 Uhr (Zweitsprache Spanisch) bzw. 13:30 und 15:00 Uhr (Zweitsprache Französisch) im Büro der Schule. Die allgemeine Einführung für alle neuen Schüler findet um 15:30 Uhr statt.

Schüler des zweiten Ausbildungsjahres haben von 09:00-12:15 Uhr Unterricht. Die Klasseneinteilungen sowie die Raumverteilung sind im Schulhaus ausgehängt.

Die neuen Abendkurse beginnen mit einer Einführungsveranstaltung am Donnerstag, 15.09.2016 um 18 Uhr - in der darauf folgenden Woche starten die Kurse. Die Kurszusammenstellung sowie alle Termine werden ab 16.09.2016 auf unserer Webseite veröffentlicht.

Wir wünschen allen Schülern, Kollegen und Kunden ein tolles neues Schuljahr!

 

 

| Kategorie: Posts | Zugriffe: 4037

Elf Absolventen mit einer „Eins vor dem Komma“ - ASCO verabschiedet 33 frischgebackene „Fremdsprachenkorrespondenten“

ASCO verabschiedet feierlich 33 frischgebackene „Fremdsprachenkorrespondenten“
Elf Absolventen mit einer „Eins vor dem Komma“ - Staatspreisurkunde des Kultusministeriums von Oberbürgermeister Norbert Tessmer überreicht

Coburg –  Wie in den vergangenen Jahren standen bei der Zeugnisverleihung der ASCO Sprachenschule im Haus Contakt die Absolventen im Mittelpunkt. Max Vorndran aus der Abschlussklasse ließ in einer pointierten Ansprache die zwei Jahre Berufsausbildung an der ASCO Revue passieren. Von typischen Sprüchen einzelner Lehrer, die wohl lange im Gedächtnis bleiben werden, bis hin zum Schwelgen in Erinnerungen an manchen Ausflug und die Gemeinschaft innerhalb des Jahrgangs, die er besonders hervorhob, reichte der Bogen, den der Absolvent spannte.

Einen Berufsabschluss, der die Grenzen ihrer Welt – frei nach Wittgenstein – auflöse, hielten sie nun in der Hand, freute sich Geschäftsführer Matthias Schmidt-Curio mit den frischgebackenen Fremdsprachenkorrespondentinnen und –korrespondenten in seiner Ansprache. Der Erwerb professioneller Sprachenkenntnisse sei ein wesentlicher Karrierebaustein in der heutigen Welt, die vor so vielen Herausforderungen stehe, so Schmidt-Curio. Er appellierte an die nunmehr „Ehemaligen“ sich nicht zu scheuen, auch den Schritt ins Unbekannte zu wagen und wie viele Generationen vor ihnen, den Ruf der ASCO in die Welt zu tragen. Die Zeugnisse wurden den Absolventen mit einer Rose überreicht.

Im Anschluss wurden die Jahrgangsbesten der „Class of 2016“ geehrt. Elf Absolventinnen hatten in diesem Jahr eine „Eins vor dem Komma“. Eine Urkunde und ein Buchpräsent durften sie mit nach Hause nehmen. Der Jahrgangsbesten, Celine Heinze aus Coburg, die zu den besten Absolventinnen Bayerns zählt, wurde eine besondere Ehrung des Kultusministeriums zuteil, die sie aus den Händen von Oberbürgermeister Norbert Tessmer erhielten. Tessmer betonte in seiner kurzen Ansprache die Bedeutung von Sprachen für die regionale Wirtschaft und die herausragende Bedeutung der ASCO, die als Ausbildungsinstitut für Fremdsprachler bundesweit eine Referenz sei und für Coburg als Bildungsregion Bayerns eine wichtige Rolle spiele.

Im Anschluss an die Zeugnisvergabe feierten die frischgebackenen „Ehemaligen“ mit Familien, Freunden, Lehrern und ihren „kleinen Geschwistern“ aus dem ersten Ausbildungsjahr rund um das Schulhaus der ASCO den erfolgreichen Abschluss ihrer Ausbildung. Manche Träne wurde beim Abschiednehmen verdrückt und Geschäftsführer Schmidt-Curio und sein Team freuten sich besonders darüber, dass die große Mehrheit der Absolventen schon vor der Zeugnisverleihung ihre Stellen in der Tasche hatten. Die Ziele der Fremdsprachenkorrespondenten reichen dabei von Bad Rodach über München und Frankfurt, Edinburgh und Glasgow in Schottland, sowie Cork und Dublin in Irland bis über den „großen Teich“ – eine Absolventin hat eine Zusage für ein Schnupperpraktikum in einem namhaften Hollywood-Studio.

 

| Kategorie: Posts | Zugriffe: 4820

Relaunch unserer Webseite.

Das heißt vieles ist nicht mehr an seinem gewohnten Platz - wir hoffen, dass Sie trotzdem die Information finden, die Sie suchen. Wenn wir Ihnen weiterhelfen können, rufen Sie uns einfach an (09561 92663) oder schicken Sie uns eine E-Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

| Kategorie: Posts | Zugriffe: 3152