Regeln für den Schulbetrieb während “Corona”

Regeln für den Schulbetrieb während “Corona”

Hinweis: Dieser Beitrag wird regelmäßig nach Bekanntgabe neuer Informationen des Kultusministeriums aktualisiert.

Während der “Corona-Zeit” wird der Unterricht an der ASCO unter Einhaltung des Hygieneplans des Bayerischen Gesundheitsministeriums und gemäß den Bestimmungen des Bayerischen Kultusministeriums durchgeführt.

Der Unterricht wird ab Beginn des Schuljahres 2020/2021 wieder im Regelbetrieb – also den normalen Klassenstärken ohne Mindestabstand – aufgenommen. Bis auf weiteres müssen Mund-Nasen-Schutz-Bedeckungen auch während des Unterrichts am Platz getragen werden.

Folgende Verhaltensregeln gelten weiterhin in unserer Schule:

  • Wenn Sie sich krank fühlen bleiben Sie zuhause und informieren Sie umgehend die Schule und Ihren Arzt.
  • Bitte halten Sie immer (auch im Schulhaus) mindestens 1,5 Meter Abstand! 
  • Im gesamten Schulhaus gilt die Maskenpflicht.
  • Wenn Sie in der Mittagspause das Schulhaus verlassen, halten Sie bitte weiterhin den vorgeschriebenen Abstand von 1,5 Metern.
  • Beachten Sie stets die Nies- und Hustenetikette sowie die allgemeinen Hygieneregeln.
  • Gehen Sie bitte stets alleine auf die Toilette, lassen Sie nach Verlassen der Toilette die Tür offen, damit Ihre Mitschüler*innen sehen, dass die Toilette betreten werden kann.
  • Für unsere Verwaltung gilt, dass immer nur eine Person gleichzeitig im Büro sein darf. Anträge und Formulare bitte rechtzeitig in den Briefkasten am Büro (Steinweg 31) einwerfen.

Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen bei Kindern und Jugendlichen in Schulen 

Stand: 13.11.2020 

Kranken Schülerinnen und Schülern mit akuten Krankheitssymptomen wie 

  • Fieber 
  • Husten 
  • Kurzatmigkeit, Luftnot 
  • Verlust des Geschmacks- und Geruchssinns 
  • Hals- oder Ohrenschmerzen 
  • (fiebriger) Schnupfen 
  • Gliederschmerzen 
  • starke Bauchschmerzen 
  • Erbrechen oder Durchfall 

ist der Schulbesuch nicht erlaubt

Ein Schulbesuch ist erst wieder möglich, wenn 

  • die Schülerin bzw. der Schüler 24 Stunden keine Krankheitssymptome mehr zeigt (bis auf leichten Schnupfen und gelegentlichen Husten), 
  • die Schülerin bzw. der Schüler 24 Stunden fieberfrei war,
  • zusätzlich ein entsprechendes ärztliches Attest oder ein negativer Covid-19-Test (PCR- oder AG-Test) vorliegt (Entscheidung über Erforderlichkeit trifft Arzt). 

Darf mein Kind mit leichten, neu aufgetretenen und nicht fortschreitenden Erkältungssymptomen (Schnupfen ohne Fieber, gelegentlicher Husten) in die Schule gehen? 

Für Schülerinnen und Schüler ab der Jahrgangsstufe 5 gilt: 

Ab dem Tag, an dem die Symptome aufgetreten sind, ist der Schulbesuch nicht erlaubt. 

o Der Schulbesuch ist erst wieder möglich, wenn 

o nach mindestens 48 Stunden nach Auftreten der Symptome kein Fieber entwickelt wurde und 

o im häuslichen Umfeld keine Erwachsenen an Erkältungssymptomen leiden bzw. bei diesen eine Sars-Cov2 Infektion ausgeschlossen wurde. 


Ein wichtiger Baustein des Gesundheitsschutzes ist auch die Corona-Warn-App der Bundesregierung. Schülerinnen und Schüler können die Warn-App nutzen. Dafür darf das Mobiltelefon im Schulgelände und auch während des Unterrichts eingeschaltet bleiben, die Geräte müssen jedoch stumm geschaltet sein und während des Unterrichts in der Schultasche verbleiben. Anderweitige außerunterrichtliche Nutzungen von Mobiltelefonen und sonstigen digitalen Speichermedien im Schulgebäude und im Schulgelände bleiben für Schülerinnen und Schüler untersagt, soweit nicht im Einzelfall die Nutzung gestattet wird. Unberührt bleiben die Bestimmungen zum Schulversuch “Private Handynutzung an Schulen”.

Aktuelle Hinweise des Kultusministeriums zum Schulbetrieb finden Sie hier: https://km.bayern.de/eltern/meldung/7047/faq-zum-unterrichtsbetrieb-an-bayerns-schulen.html

Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung!